Deep Blue Sea

Bild, Tusche, Aquarell und Graphit auf Papier, Titel „Deep Sea Smokers 8“, 2018 von Benedikt Hipp, Format 42 x 29,5 cm, Serie von 20 Unikaten, signiert, nummeriert, gerahmt

Hipp, 1977 in Münschen geboren, studiert zunächst an der Akademie der Bildenden Künste bei Sean Scully in Nürnberg, später an der Münchner Kunstakademie und der Accademia di Belle Arti di Bologna. 

Die Arbeiten des zeitgenössischen Künstlers haben einen fantastischen Charakter, sind entrückend, muten surrealistisch an. Architektur, animalische und humane Objekte und Figuren werden auf verstörende Art verfemdet, kombiniert und in Szene gesetzt. Der Künstler setzt auf altmeisterliche Techniken; besonders wirkungsvoll sind seine – teilweise großformatigen – Gemälde mit Öl auf Holz gemalt und gefirnisst. Hipps Oeuvre ist vielseitig: Arbeiten auf Papier wie Collagen und Tuschzeichnungen wechseln mit Installationen und Objektkunst der jüngeren Zeit ab. Lichtdramaturgie, Geometrien und Muster, die die räumliche Perspektive aufheben, und abstrakte Linien sind Stilmittel seines Schaffens. Hipps Werk wird in zahlreichen Schauen präsentiert. Benedikt Hipp lebt und arbeitet in München und Amsterdam.

Zur Verfügung gestellt von: Korff Stiftung
Wert: fantastische EUR 3.000,-

Startgebot:
€ 2200,-
Aktuelles Gebot:
€ 2450,-
Nächstmögliches Mindestgebot:
€ 2700,-